Einführung in die Programmierung mit HTML und PHP
Zentrale - Lehrgänge - Einführung HTML+PHP

Lehrziel

In diesem Lehrgang wird ein Einstieg in die Programmierung auf Basis der Programmiersprache "PHP" vermittelt, in Verbindung mit einem Einstieg in das weltweit wichtigste Dokument-Format "HTML" und grundlegenden Einsichten in die Funktion von Browsern und Servern im Internet.

Firefox Firebug XAMPP Notepad++
HTML PHP CSS

Die Teilnehmer lernen "im Spiel" durch praktisches Nachbauen eines Projektes (eines einfachen Computerspiels - Tic-Tac-Toe), ergänzt um erläuternde Einlagen und Experimente mit eigenen Ideen. Sie erhalten vom Kurs-Leiter Orientierung für den Einstiegsweg, Erläuterung fachlicher Zusammenhänge, Anleitung zum Experimentieren und zum weiterführenden Selbstudium sowie Hilfe bei eigenen Experimenten. Der Lehrgang kann autodidaktisch online oder persönlich begleitet im Kurs vor Ort (zur Zeit im Bereich Neustrelitz/Neubrandenburg, Kontakt momentan über den Verein ALV Mst e.V.) absolviert werden.

tictactoe - erster Schritt weiter tictactoe - zweiter Schritt weiter tictactoe - dritter Schritt weiter tictactoe - vierter Schritt weiter tictactoe - fünfter Schritt weiter tictactoe - sechster Schritt weiter tictactoe - siebenter Schritt weiter tictactoe - achter Schritt

Dieser Einsteiger-Kurs ist vorrangig für das Wecken von Interesse am Programmieren an sich und an Techniken rund um Internet-Seiten und Webprogrammierung gedacht. Er vermittelt Einsichten in deren Sinn, einen Blick für das große Ganze und einen ausgewählten Satz an Fähigkeiten und Fertigkeiten, um ein eigenes Projekt umzusetzen. Es werden punktuell Abstecher in interessante Randgebiete unternommen, um den Appetit auf tieferes Einsteigen zu wecken: Unter anderem kommen Hacking und Cryptographie zur Anwendung.

Dieser Lehrgang ist dagegen nicht für perfektioniert - tiefschürfende oder allseitig - vollumfängliche Einführungen gedacht. Für solches können extra Kurse genutzt werden. Es werden allerdings jede Menge Anregungen für weiterführendes selbständiges Lernen gegeben.

Zielgruppe: Der Lehrgang ist für absolute Eisteiger, die nur grundlegende Kenntnisse über die Bedienung von PC's haben, ebenso geeignet wie für Interessenten, die bereits Vorkenntnisse aus anderen Programmiersprachen mitbringen, aber eine schnelle, grobe Orientierung im Konglomerat aus PHP, HTML und CSS suchen. Er kann durch reichhaltige, kopierfähige Beispiele sowohl von eher passiven Zuguckern als auch durch die vielen Anregungen und Verlinkungen ins Internet von sehr aktiven Selbermachern absolviert werden.

Voraussetzungen: Um den behandelten Stoff effektiv verstehen zu können, sind Kenntnisse aus der Mathematik bis Klasse 8 zu empfehlen. Für helle Köpfchen dagegen ist der Stoff bereits ab Klasse 5 zumutbar.

Vom Zeitumfang her ist der Stoff so angedacht, daß ein interessierter Besucher ihn pro Lektion in etwa 2 Stunden intensiven Arbeitens bewältigen kann. Insgesamt also 20 Stunden für das unmittelbare Studium. Es ist angedacht, daß der Teilnehmer sich zwischen den Lektionen mindestens einen Tag Zeit läßt, sich den Stoff duch den Kopf gehen zu lassen und mindestens nochmal 2 Stunden eigene Experimente einschiebt, um Grundfertigkeiten (statt nur bloßes "mal gehört haben") zu erlangen. Für ein Abendstudium sind also eher 20 Tage Zeitbedarf anzusetzen (10 x 2 Stunden Studium + 10 x 2 Studen Experimente).

Lehrmaterial

  • Webserver "Apache" mit Modul "PHP"
  • Webbrowser "Firefox" mit Plugin "Firebug"
  • Texteditor "Notepad++" mit Syntax-Hervorhebung für HTML und PHP
  • Internetzugang
Der Webserver, Webbrowser und Texteditor werden am ersten Tag gemeinsam auf den Rechnern der Teilnehmer eingerichtet. Der Internetzugang wird im Unterrichtsraum bereitgestellt.

Unterrichtsthemen

Zur Motivation

Warum HTML im Programmierlehrgang?
HTML ist das natürliche, bevorzugte Anwendungsgebiet der Programmiersprache PHP. Speziell für die Verarbeitung und Berechnung von HTML-Seiten wurde das PHP erfunden. Deshalb ist es nur logisch, daß wir in einem PHP-Lehrgang auch mit HTML arbeiten.

Es gibt einen besondern Grund, warum HTML und PHP für den Einstiegskurs ausgewählt wurden:
Bei jeder Programmiersprache beginnt man üblicherweise mit den ganz einfachsten elementaren Grundlagen. In den meisten Programmiersprachen und Einsatzgebieten kann man mit diesen elementarsten Schritten aber noch lange keine aufwendigen, hübschen bildlichen Darstellungen und Bedienoberflächen erzeugen. Darauf muß man bei diesen meist zumindest bis zum Abschluß eines Einstiegskurses warten.
Mit PHP ist das ein bißchen anders: Weil es auf natürliche Weise extrem simpel in HTML "eingebettet" ist, mit HTML aber praktisch ALLES dargestellt werden kann (sie kennen das aus dem Internet: das besteht fast ausschließlich - außer Filmchen und einigen anderen Dokumenttypen - aus HTML), kann man auch schon ganz am Anfang mit PHP hübsche bildliche Darstellungen und Bedienoberflächen erzeugen.

Natürlich werden wir für unsere Zwecke erstmal nur einfache Sachen benötigen, die man an ein bis zwei Tagen lernen kann. Aber es hindert Sie niemand, bei Interesse Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten nach Lust und Laune zu erweitern. Sie bekommen dazu Orientierungen, wie Sie weiter vorgehen könnten.

Und noch einen Grund für HTML gibt es: Es ist durch die extreme Verbreitung des Internets das führende Dokumentenformat auf der Welt geworden und es ist nicht abzusehen, daß sich daran in den nächsten 10-20 Jahren etwas ändern würde, ganz im Gegenteil: HTML ist inzwischen von sämtlichen Herstellern von Dokumentations-Programmen als gemeinsamer Nenner zum Dokumentenaustausch anerkannt. In seiner Verallgemeinerung als XML wird es massiv zum standardisierten Datenaustausch verwendet. Es lohnt sich also, diese Dokumentations-Sprache zu kennen, zumal sie auch noch die am einfachsten zu erlernende und inzwischen auch die am besten dokumentierte ist!
Warum gleich mit Webserver?
Der Webserver ist gar nicht weiter schlimm: Er werkelt nur als vermittelndes Element im Hintergrund, damit Teile der vom Browser dargestellten HTML-Seite "im Vorbeigehen" von PHP-Progrämmchen berechnet werden können. Sie werden sehen, daß sich das von ganz allein so ergibt. Aaalsooo: Wenn wir den Webserver NICHT benutzen würden, wäre es komplizierter, mit dem PHP umzugehen. Der Webserver hilft uns, indem er die Sache einfacher macht.

Außerdem erhalten Sie einen Einblick in die Funktion des Internets. Und das Internet ist heutzutage der bei weitem am stärksten besetzte und geforderte Zweig der Informatik, wobei inzwischen in den Industrienationen die gesamte Wirtschaft vom Gebrauch und von der sicheren Funktion des Internets abhängig ist.

Durch diesem Einblick lernen Sie, Dinge im Internet besser zu beurteilen und können sich selbst aktiv an dessen Gestaltung beteiligen. Den Webserver, den wir im Lehrgang einrichten, können sie sich genauso zu Hause auf Ihren PC ziehen. Danach ist es nur noch ein kleiner Schritt zum Betrieb eines eigenen Servers mit eigenen Webseiten, Foren oder gar Shops im Internet. Sie können sich bei Interesse neben dem Lehrgang Tips vom Lehrer holen.
Warum nur oberflächlich?
Sie KÖNNTEN den Einstieg in eine Programmiersprache höchst penibel und systematisch angehen und zum Beispiel versuchen, jeden hinterletzten Zipfel von Details in sich aufzusaugen und irgendwelche Hirnzellen damit zu verkleistern. Oder versuchen, erst massiv Theorie zu büffeln, bevor Sie sich erlauben, die erste Programmzeile zu schreiben. Sie KÖNNTEN sich vor sich selbst und vor anderen schämen, weil und solange Sie noch blutiger Anfänger sind.

Aber so richtig für empfehlenswert halte ich solche Herangehensweise nicht. Jedenfalls nicht für eine steile Lernkurve. Für die eignet sich die Einschaltung gesunden Menschenverstandes und einer gehörigen Portion Mut zum Experimentieren und Herumspielen deutlich besser. Wenn Sie DIE nutzen, können Sie sich oft eine Menge Lernaufwand und zusammenhanglose Belegungen grauer Zellen ersparen.

Zudem werden Ihnen immer wieder - und nicht nur in HTML/CSS/PHP - etliche verschiedene Verfahrensweisen und Lösungswege begegnen, um ein und dasselbe Gesamtziel zu erreichen. Wenn Ihnen 10 davon bekannt sind, ihre Kollegen aber nur 5 benutzen und sie selbst nur eine einzige davon gut finden, dann reicht es vollkommen hin, daß Sie diese eine von Ihnen bevorzugte RICHTIG beherrschen lernen (so, daß Sie als "Meister" darin gelten), die anderen 4 der Kollegen lesen und interpretieren können und vom Rest gegebenenfalls für ne Kaffeeklatschrunde wissen, daß er existiert. Sie sind nicht dann "Meister", wenn Sie von allem ein bißchen können, aber nichts richtig, sondern genau dann, wenn Sie die wenigen wirklich dringend benötigten Techniken perfekt beherrschen.

Welche Techniken aus der breiten Palette des Angebots Sie für sich als optimal ansehen und perfektionieren, hängt eher vom persönlichen Geschmack und Kollegen-Umfeld ab als davon, daß die eine oder andere Technik "besser" oder "schlechter" geeignet sei als andere.

Sie werden im Lehrgang schon allein aus Zeitgründen nur einige wenige ausgewählte Techniken besprechen (meist nur eine einzige aus ganzen Paletten) und nur sehr wenige Themen überhaupt zur Sprache bringen. Und zwar streng am Lehrgangsziel orientiert und auf ein zwingend notwendiges Minimum an fachlichen Details reduziert. Neben den Zeitgründen geht es um das Erhalten des Interesses von Programmier-Neueinsteigern. Die verlieren nämlich bei Zutextung mit zu vielen fachlichen Details allzu schnell die Begeisterung.

Die Details können später immer noch folgen. Man kann sie sich, wenn man den Blick aufs "Große Ganze" gewonnen hat, in der Regel effektiv autodidaktisch oder aber in weiterführenden Lehrgängen aneignen. Zu diesem Zweck werden an vielen Stellen Hinweise auf weiterführende Materialien gegeben, wo Sie sich bei Interesse in Details oder Vervollständigungen vertiefen können.

Impressum
Email
aktualisiert: 2012-11-16 07:04